Holzspielgeräte: pädagogisch wertvoll und kindersicher

10. Februar 2022

Für einen kindgerechten Raum zum Spielen sind die richtigen Materialien entscheidend. Holzspielgeräte sind hier eine hervorragende Wahl. Denn als nachwachsender Rohstoff punktet Holz allein schon in ökologischer Hinsicht. Darüber hinaus bringen Holzspielgeräte jedoch auch einen pädagogischen Wert mit sich und sind obendrein äußerst kindersicher. Wir haben verschaffen Ihnen einen Überblick über die entscheidenden Vorteile des Materials.

Holzspielgeräte: Der pädagogische Mehrwert

Kinder lieben natürliche Räume und sollten so oft wie möglich in der Natur spielen. Daher ist es ratsam, auch den Spielplatz natürlich zu gestalten. Warum? Weil auf diese Weise sämtliche Sinne der Kleinen angeregt und trainiert werden. Der Baustoff Holz bietet allen fünf Sinnen einzigartige Eindrücke. So sieht das Material mit seiner feinen Maserung ebenso typisch aus wie es riecht, nämlich warm und holzig. Außerdem erfüllt Holz sämtliche Anforderungen, die ein Spielgerät haptisch erfüllen sollte. Die unebenen Oberflächen aktivieren den Tastsinn von Kindern, wodurch auch die Feinmotorik gefördert wird. „Auf Holz klopfen“ bringt sprichwörtlich nicht nur Glück, sondern erzeugt einen unverkennbaren Klang. Da für die meisten Holzspielgeräte nicht einmal eine Lasur benötigen, brauchen Eltern sich wegen etwaigen Chemikalien nicht zu sorgen.

Holzspielgeräte: Sicher für Kinder

Holz ist eines der ältesten und beliebtesten Materialien, wenn es um Spielgeräte geht. Und das nicht ohne Grund, denn Holzspielgeräte sind generell äußerst kindersicher. Der größte Vorteil liegt an dem überaus guten Temperaturausgleich, den das Material bietet. Es speichert weder allzu viel Hitze noch viel Kälte. Das bedeutet: Kinder können sowohl im Sommer als auch im Winter sicher auf Holzspielgeräten spielen, ohne sich zu verbrennen oder festzufrieren.

Hinzu kommt, dass Holz zu den langlebigsten Naturprodukten zählt und auch ohne Lackierung äußeren Umwelteinflüssen standhält. Unbehandelte Holzspielgeräte sind demnach schadstofffrei und zeitgleich ein optisches Highlight.

Achtung: Manche Holzarten sind allerdings recht feinfühlig gegenüber Umwelteinflüssen. Es kommt also stark darauf an, auf welches Holz Sie setzen! So gelten viele Arten, wie beispielsweise Robinie oder Lärche als überaus widerstandfähig und witterungsrobust – auch ohne spezielle Imprägnierung.

Die Vor- und Nachteile von Holz im Überblick

Vorteile von Holz

  • Nachhaltiger, natürlicher und nachwachsender Rohstoff
  • Fügt sich problemlos in das natürliche Umfeld
  • Bietet eine Vielzahl natürlicher Sinneseindrücke
  • Kein Verbrennen oder Festfrieren dank Temperaturausgleich
  • Viele Holzarten sind witterungsrobust und benötigen keinen chemischen Schutz

Nachteile von Holz

  • Richtige Holzauswahl ist wichtig, sonst droht Verwitterungs- und Splittergefahr

Die richtige Holzart ist für langlebige und robuste Spielgeräte das A und O. Umso besser, wenn das Holz aus nachhaltiger Forst- und Waldwirtschaft stammt. Alle Infos zur FSC®-Zertifizierung lesen Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich habe die Datenschutzbedingungen gelesen und akzeptiert

Mail schreiben
zu EIBE.de
zum EIBE Shop
Facebook