Natur in der Stadt: Der Spielplatz als grüne Oase

05. Mai 2022

Bäume, Sträucher, Hecken, Blumen, Parks, Wälder und Grünflächen – von Natur in der Stadt profitieren all ihre Bewohner. Schließlich gestalten Pflanzen das urbane Umfeld nicht nur ansehnlicher, sondern reinigen obendrein auch noch die Luft. Stadtgrün wirkt sich positiv auf die körperliche, ebenso wie auf die geistige Gesundheit aus. So reduziert ein Spaziergang im Park nachweislich Stress und beugt emotionaler Erschöpfung vor. Gerade für Kinder ist es wichtig, sich häufig in natürlicher Umgebung zu bewegen. Spielplätze und -anlagen dienen hierbei als Motivation und gestalten das Stadtgrün auch für den Nachwuchs attraktiv. In diesem Blogbeitrag schildern wir, welche Vorteile Natur in der Stadt mit sich bringt.

Inhaltsverzeichnis

Initiative „Grün in die Stadt“

Der Name ist Programm: Die Initiative „Grün in die Stadt“ entstammt dem Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. (BGL) und bietet allen Interessierten, die mehr Natur in der Stadt schaffen möchten, eine Plattform für gemeinsamen Austausch. Gleichzeitig treibt sie die Grünentwicklung voran, indem sie die kommunalen Entscheider aller Bundesländer dabei unterstützt, die für sie passenden Förderprogramme zu finden. Machen Sie jetzt den Förder-Check!

Forsa-Studie: Urbanes Grün als „Sehnsuchtsort“ für Bürger

Im Februar 2021 beauftragte die BGL-Initiative „Grün in die Stadt“ eine forsa-Studie zur Zufriedenheit der Bevölkerung mit städtischen Grünflächen. Daraus ergab sich, dass ein Großteil der Bürger sich nach mehr Natur in der Stadt sehnt – in Form von Freianlagen, Parks und Aufenthaltsflächen in den Innenstädten. Das bezieht sich sowohl auf Menschen mit Garten als auch Menschen ohne Garten. Vor allem bei Familien mit Kindern sind Stadtparks und Stadtwälder sehr gefragt. 63 % aller Familien nutzen das Stadtgrün mehrmals die Woche.

Natur in der Stadt – Grafik zur forsa-Studie Grünflächennutzung in der Stadt

Für die meisten Menschen bedeutet ein ästhetisches Wohnumfeld mehr Lebensqualität. Laut Umfrageergebnissen fühlen sich 92 % aller Bürger in grünen Innenstädten wohler und 70 % halten sich in grünen Innenstädten länger auf. Daraus ergibt sich ein klarer wirtschaftlicher Mehrwert für den Einzelhandel in der Stadt, aber auch eine Möglichkeit, sterbende Innenstädte neu zu beleben.

Natur in der Stadt – Grafik zur forsa-Studie Attraktivität begrünter Städte

Natur in der Stadt – Vorteile für Kinder

Raum für Bewegung

Grüne Freiflächen bedeuten automatisch auch immer Platz für Bewegung. Sowohl für die Großen – zum Frisbee-, Badminton- oder Volleyball-Spielen – als auch für die Kleinen. Gerade in der Freizeit ist es ungemein wichtig, dass Kinder rennen, spielen und toben. Denn nur so schaffen sie einen Ausgleich zum Schulunterricht und der Zeit daheim, die sie hauptsächlich im Sitzen verbringen. Durch Bewegung bauen sie überschüssige Energie ab und trainieren ihre Grobmotorik. Zudem ist sie eng mit der Lernfähigkeit und der Bildung von Kindern verbunden. In unserem Blogbeitrag „Bildung durch Bewegung! Der Spielplatz fördert das Lernen“ erfahren Sie mehr darüber.

Natur schult die Wahrnehmung

Indem sie sich in der Natur bewegen, machen Kinder nicht nur ihren Kopf frei für neue Informationen, sondern sie trainieren auch ihre Wahrnehmung. Natur in der Stadt eröffnet Kindern völlig andere Eindrücke. Sehsinn, Geruchssinn und Tastsinn werden in natürlicher Umgebung vielseitig gefordert und gefördert. Besonders für Stadtkinder sind Naturerfahrungen deshalb wichtig. Parks und Stadtwälder ermöglichen es ihnen, die Natur mit allen Sinnen zu entdecken, ihre motorischen Fähigkeiten zu stärken und kreativ zu werden – bestenfalls in Kombination miteinander.

Natur in der Stadt als Treffpunkt für alle Generationen

Stadtgrün bringt nicht nur gesundheitliche, sondern auch klare soziale Vorteile mit sich. In einem Park halten sich oft alle Generationen zur selben Zeit auf: Senioren und Erwachsene nutzen ihn gleichermaßen zum Spazieren gehen, Studenten und Jugendliche sitzen auf Wiesen zusammen und Kinder spielen auf dem Spielplatz. Natur in der Stadt eignet sich perfekt als Treffpunkt vieler Menschen, ohne sie dabei räumlich in Bedrängnis zu bringen. Daraus ergibt sich die Möglichkeit zum freien Austausch untereinander und die grüne Umgebung wird zum Ort der Begegnung.

Natur in der Stadt – Naturspielplatz von eibe in Meerbusch.
Natur in der Stadt – eibe entwirft individuelle Naturspielplätze.
Natur in der Stadt – Spielgeräte aus Naturmaterialien von eibe.

Diese Spielplätze bringen Natur in die Stadt

Um Kindern den Aufenthalt im Grünen schmackhafter zu machen, braucht es nur die passende Beschäftigung. Gut konzipierte Spielplätze mit vielseitigen Spielgeräten bringen Spaß und motivieren die Kleinen zu mehr Bewegung. Dabei gibt es reichlich Optionen, Natur in das Spielplatzkonzept zu integrieren:

  • Mehrgenerationenpark: Ein Spielplatz kann Teil eines Mehrgenerationenparks sein. Dieser bietet Bewegung für alle Altersgruppen. Waldflächen für Spaziergänge, Sonnenterassen zum Relaxen, Sportfelder und Bewegungs-Stationen für körperliche Aktivität sowie Spielgeräte für die Kleinen. Dadurch entsteht eine Basis für den Austausch der Generationen – und eine Mehrfachgewinn in Form von Natur in der Stadt.
  • Naturspielplatz: Wie der Name bereits verrät, besteht der Naturspielplatz aus einem naturbelassenen Areal, in dem Kinder spielerisch die Natur entdecken können. Dafür stellt er Kindern unterschiedliche Materialien wie Holz, Stein, Wasser und Sand zur Verfügung, die in das Spiel eingebaut werden. Spielgeräte aus Naturholz sind hierbei eine tolle Ergänzung!
  • Wasserspielplatz: Natur in der Stadt stellt man sich in erster Linie grün vor. Aber auch das Element Wasser ist ein wichtiger Teil davon. Ob nun im Park oder im Zentrum der Stadt – ein Wasserspielplatz zum Planschen und Forschen bringt immer viel Spaß und die Natur den Kindern ein Stück näher.

Erholung, Spielfläche und angenehmer Treffpunkt: Parks sind eine tolle Möglichkeit für die Stadtbevölkerung, um mit der Natur in Kontakt zu treten, ohne dafür erst „ins Grüne“ fahren zu müssen. Besonders für Familien, die keinen Garten besitzen, ist es immer wieder schön, mit den Kindern spontan einen Nachmittag im Stadtgrün zu verbringen. Solche Ausflüge gelingen vor allem dann, wenn sie auf einem Spielplatz enden. Es lohnt sich also nicht nur, Natur in die Stadt zu holen! In unserem Blogbeitrag „Wohnanreize für Familien schaffen – öffentliche Spielanlagen als Teil des Stadtmarketings“ erläutern wir, warum öffentliche Spielanlagen Wohngegenden so attraktiv gestalten.

Quellen:

Bild 1: LanaStock / Essentials Kollektion / istockphoto.com
Bild 2: Pahis / Essentials Kollektion / istockphoto.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich habe die Datenschutzbedingungen gelesen und akzeptiert

Mail schreiben
zu EIBE.de
zum EIBE Shop
Facebook